Warning: Parameter 1 to Language::getMagic() expected to be a reference, value given in /usr/share/mediawiki/includes/StubObject.php on line 58
Studienprogramm – GRK-Wiki

Studienprogramm

Aus GRK-Wiki

Version vom 15:51, 15. Feb. 2006 bei Ahrens (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

zur Hauptseite

Studienprogramm

Ziel des Studienprogramms ist die schnelle Heranführung der Kollegiaten an die Forschungsfragen im Spannungsfeld selbstorganisierender Informationssysteme und darauf aufbauender Workflow-basierter Katastrophenmanagementsysteme und dies im Gedankenaustausch der Kollegiaten untereinander sowie mit den betreuenden Hochschullehrern und Gastwissenschaftlern. Allen Kollegiaten kommt während des Studienprogramms eine zielgerichtete Ausbildung auf hohem fachlichem Niveau zu, die sich an den Anforderungen des Forschungsprogramms orientiert und die Ausgangsbasis für die notwendige Kooperation der Kollegiaten bei der Bearbeitung ihrer Promotionsthemen bildet. Dabei sollen die Anforderungen aus dem Anwendungsfeld zusätzliche Motivationen für eine interdisziplinäre Zusammenarbeit erzeugen. Das Studienprogramm ist dabei so ausgelegt, dass es insgesamt ein möglichst breites Spektrum für interdisziplinär arbeitende Informatiker und Geographen abdeckt. Da die Kollegiaten im Rahmen ihrer Promotion jedoch nur einen speziellen Bereich des Gesamtthemas betrachten können, vermittelt das Studienprogramm zum einen das relevante Basiswissen, das von jedem Absolventen des Graduiertenkollegs erwartet wird und zum anderen das entsprechende Spezialwissen für die jeweilige Forschungsarbeit. Neben der fachlichen Kompetenz werden auch weitere Qualifikationen wie Teamfähigkeit, soziale Kompetenz und Kommunikationsfähigkeit gefördert. Dieses Programm umfasst sowohl fachspezifische Lehrangebote des Instituts, als auch spezielle Lehrveranstaltungen des Graduiertenkollegs. Besondere Angebote runden das Ausbildungsprogramm ab. Die Nutzung multimedialer Techniken und des Internet wird durch die vorhandene multimediale Ausstattung an den Instituten und an der Universität gefördert. Insgesamt umfasst das Studienprogramm die folgenden Lehrveranstaltungstypen:

(a) Ringvorlesungen mit Übungen,
(b) Forschungskolloquien,
(c) Lehrveranstaltungen von Gastwissenschaftlern und Experten aus der Industrie zu aktuellen Themen aus Forschung und Praxis,
(d) Workshops zu einschlägigen Themen,
(e) Klausurtagungen.

Das jeweilige Semesterangebot wird unter den beteiligten Wissenschaftlern abgestimmt und in einem einheitlichen Block im Vorlesungsverzeichnis angekündigt. Den Kollegiaten stehen darüber hinaus prinzipiell alle Lehrveranstaltungen des Hauptstudiums der Informatik der am Graduiertenkolleg beteiligten Studiengänge an der HU Berlin offen. In Kooperation mit Graduiertenkollegs an weiteren Instituten des Campus Adlershof der HU Berlin (Mathematik, Chemie, Geographie, Physik und Psychologie) wird die bereits eingerichtete Lehrveranstaltung „Entrepreneurship und Managementkompetenz“ aktualisiert. In dieser Veranstaltung soll fachübergreifend Wissen und Kompetenz zu den Themen Projektmanagement und Unternehmensgründung vermittelt werden. Die eigene Promotion bildet für jeden Kollegiaten selbstverständlich den Schwerpunkt in der Graduiertenausbildung. Dabei soll das Studienprogramm helfen, die Kollegiaten so rasch wie möglich an den aktuellen Stand der ausgewiesenen Forschungsgebiete heranzuführen. Eine Verschulung soll generell vermieden werden, um die angestrebte Kürze der Promotionszeit von drei Jahren bei gleichzeitig hoher Qualität der Promotionen nicht zu gefährden. Zudem wird bei der Gestaltung des Studienprogramms darauf geachtet, den Kollegiaten im Rahmen des Kollegs neben der Schaffung persönlicher Kontakte auch ein angemessenes soziales Umfeld zu ermöglichen.

Persönliche Werkzeuge
Sprache