Warning: Parameter 1 to Language::getMagic() expected to be a reference, value given in /usr/share/mediawiki/includes/StubObject.php on line 58
Zuverlässige, dienstbasierte Infrastruktur für das Katastrophenmanagement – GRK-Wiki

Zuverlässige, dienstbasierte Infrastruktur für das Katastrophenmanagement

Aus GRK-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis


Einleitung

Im computergestützten Katastrophenmanagement ist es wichtig, dass die Infrastruktur (Server, Sensoren, Netzwerkverbindung, Sensornetzwerke) zuverlässig funktioniert und die jeweiligen Teile ihre Aufgaben erfüllen. Dabei ist es besonders wichtig, das im Katastrophenfall einzelne Komponenten oder Kommunikationsverbindungen ausfallen können und sich das System selbst an die neuen Gegebenheiten anpasst.

Dienstorientierte Architekturen (Service Oriented Architectures, SOA) wurden in den letzten Jahren zum Aufbau verteilter Systeme entwickelt. Durch die Möglichkeit, dynamisch neue Services zu finden und zusammenzusetzen, eignen sie sich besonders für adaptive Systeme.

Systeme zum Einsatz im Katastrophenmanagement setzen sich aus zwei wesentlichen Teilenbereichen zusammen, die jeweils sehr unterschiedlich hinsichtlich Zuverlässigkeit zu betrachten sind. Zum einen sind das leistungsfähige Server, die im Workflowmanagement zum Einsatz kommen, zum anderen Sensoren bzw. Sensornetzwerke, die mit begrenzten Ressourcen Daten für die Workflowsysteme bereitstellen.

Server

Server zum Einsatz in Workflowsystemen können in eine dienstorientierte Architektur auf Grundlagen von Web Services eingebettet werden. Für WebServices existieren zahlreiche Ansätze, die versprechen, die Zuverlässigkeit zu erhöhen. Allerdings existieren keine konkrete Zahlen, ob diese Versprechen auch eingehalten werden.

Im Rahmen dieser Dissertation soll untersucht werden, welche Technologien in welchem Umfang die Zuverlässigkeit steigern. Dazu soll am Lehrstuhl ein SOA aufgebaut werden, die einige Beispieldienste auf verschiedenen Rechnern umfasst. Mit Hilfe von Fault Injection Techniken werden künstliche Ausfälle simuliert und gemessen, wie die SOA damit zurecht kommt. Um zu wissen, welche Fehler injiziert werden sollen, muss ein Fehlermodell für SOA erstellt werden.

Sensornetzwerke

Die Zuverlässigkeit von Sensornetzwerken wird im Wesentlichen durch die Zuverlässigkeit des Routing bestimmt. Im Rahmen dieser Dissertation soll untersucht werden, ob dienstorientierte Architekturen hier eine Steigerung ermöglichen.

Persönliche Werkzeuge
Sprache